Waldkindergarten

Die Natur bietet Kindern vielfältige Erfahrungsräume. Sie berührt emotional, fordert immer wieder heraus, weckt Neugier und Entdeckerlust. Aus den natürlichen Lernsituationen im Wald ergeben sich einige Herausforderungen und jede Menge Möglichkeiten für kindliches Forschen. Diese Erkenntnisse wurden in Dänemark bereits Anfang der 50er Jahre aufgegriffen und es entwickelte sich daraus die Idee des Waldkindergartens. In Deutschland entstanden Mitte der 90er Jahre die ersten Waldkindergärten. Seitdem wächst die Zahl der Wald und Naturkindergärten auch bei uns stetig. Sie ergänzen und bereichern inzwischen wie selbstverständlich die konzeptionelle Vielfalt der Kindertagesbetreuung.

 

Mittlerweile gelten Naturkindergärten als eine anerkannte Alternative oder Ergänzung zur herkömmlichen Erziehung in einem Regelkindergarten. Längst haben Naturkindergärten ihren festen Platz in der Kita Landschaft.

 

Unfallkasse Schleswig Holstein: Der
Naturkindergarten
August 2012.